Die Betriebsdaten sind, die bei der Beantragung einer Betriebsnummer gemachten Angaben zu:
– Name des Betriebes
– Anschrift des Betriebes
– Korrespondenzadresse
– Status des Betriebes (aktiv/ruhend)
– Ansprechpartner
– meldenden Stelle (insbesondere bei Dienstleistern)

 

Gesetzliche Grundlagen

Gemäß der Gemeinsame Grundsätze für die Datenerfassung und Datenübermittlung zur Sozialversicherung nach §28b Absatz 2 SGB IV in der vom 01.07.2017 an geltenden Fassung wird unter 3.2.2 Datensatz Betriebsdatenpflege (DSBD) ausgeführt:
„Nach §18i Absatz 4 SGB IV sind Arbeitgeber verpflichtet, Änderungen von Betriebsdaten der BA (Bundesagentur für Arbeit) unverzüglich zu melden. Mittels DSBD teilen die Arbeitgeber alle relevanten Änderungen im Rahmen des eingesetzten systemgeprüften Entgeltabrechnungsprogramms oder der systemgeprüften Ausfüllhilfe der BA mit.“

 

Aktuelle Situation

Es wurde festgestellt, dass die Menge an Änderungsmitteilungen über den DSBD zu niedrig, unzureichend und die eingegangenen Meldungen zum Teil fehlerhaft sind.
Die Spitzenverbände der Sozialversicherung haben in Ihrer Sitzung vom 08.03.2017 eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die die mangelhafte Qualität der Änderungen von Betriebsdaten der Arbeitgeber kritisch überprüfen soll. Diese Arbeitsgruppe wird dann Maßnahmen entwickeln, die sehr wahrscheinlich zu Anpassungen im DEÜV-Meldeverfahren führen werden.

Service für unsere Kunden

Sämtliche an die Eckhardt GmbH mitgeteilten Änderungen, die die Betriebsdaten betreffen werden unverzüglich, gesetzeskonform über das DEÜV-Meldeverfahren gemeldet. Hierzu ist es jedoch zwingend notwendig, dass die Änderungen von Betriebsdaten der Eckhardt GmbH zeitnah mitgeteilt werden.

 

Link

Unter der Internetpräsenz der Bundesagentur für Arbeit erhalten Sie umfassende Informationen zur den Rahmenbedingungen der Betriebsdaten.