Gesetzliche Grundlage

Im Bundesgesetzblatt vom 07.04.2017 ist die Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen ab dem 01.07.2017 bekannt gegeben worden.

Die neuen Grenzwerte

Die unpfändbaren Beträge nach § 850c Absatz 1 und 2 Satz 2 der Zivilprozessordnung erhöhen sich wie folgt:

Bei einem Alleinstehenden:
von 1.073,88 auf 1.133,80 Euro monatlich,
von 247,14 auf 260,93 Euro wöchentlich,
von 49,43 auf 52,19 Euro täglich,

für die erste unterhaltspflichtige Person:
von 404,16 auf 426,71 Euro monatlich,
von 93,01 auf 98,20 Euro wöchentlich,
von 18,60 auf 19,64 Euro täglich,

für jede weitere unterhaltspflichtige Person:
von 225,17 auf 237,73 Euro monatlich,
von 51,82 auf 54,71 Euro wöchentlich,
von 10,36 auf 10,94 Euro täglich,

bei fünf/ mehr Unterhaltspflichtigen:
von 2 378,72 auf 2 511,43 Euro monatlich,
von 547,43 auf 577,97 Euro wöchentlich,
von 109,49 auf 115,59 Euro täglich,

Grenzwert, ab dem der übersteigende Wert vollpfändbar ist:
von 3.292,09 auf 3.475,79 Euro monatlich,
von 757,63 auf 799,91 Euro wöchentlich,
von 151,53 auf 159,98 Euro täglich.

Unser Service für unsere Kunden

Selbstverständlich wird die neue Pfändungstabelle den Nutzern von ectool zur Abrechnung des Monats Juli 2017 zur Verfügung stehen.

Links

Die vollständige Bekanntmachung inklusive der Pfändungstabelle ist hier verfügbar.